Kein Geheimnis – ich stehe auf Sommer. „Lieber zwei Sommer als ein Winter“ – dieses Zitat einer Klientin stimmt für mich perfekt. 

Aber heute ist es mächtig abgekühlt und das tut nach der Hitze auch sehr gut. Die Natur kann aufatmen. Den Regen aufsaugen und Kraft sammeln. 

Womit wir beim Thema wären. Woher nimmst Du Deine Kraft? Wie lädst Du Deine Akkus wieder auf? 

Für Deinen persönlichen Energiehaushalt ist es nämlich wichtig, Dir immer wieder Ruhepausen einzuplanen. Und zwar regelmäßig.

Täglich kleinere Pausen und in größeren Abständen auch mal größere Auszeiten.

Nächste Woche, zur Sommer-Sonnenwende, gönne ich mir eine solche Auszeit. Ich nenne es „Betriebsausflug“ oder „Führungskräfte-Treffen“. Ich fahre ganz allein in die Natur. Zwei Tage nutze ich dafür, bei mir selbst anzukommen, in der Stille zu sein und zu schauen, was dort passiert. Im letzten Jahr habe ich in dieser Zeit Halbjahres-Bilanz gezogen, meinen „Kurs korrigiert“ und neue Projekte geplant. Es kam einfach so aus mir heraus, weil ich mir den Raum dafür gegeben habe. Ohne mich zu fordern. Ohne Druck. 

Unter anderem entstand daraus der erfolgreiche Meditations-Kurs „Die Kraft der Stille“ und die Idee zu einem Retreat mit dem Thema „auftanken 2018“, dass im April 2018 bereits so wunderbar und kraftspendend stattgefunden hat. 

Denn statt nur noch auf „Autopilot“ durchs Leben zu hetzen, erhöht es unser Glücksempfinden enorm, wenn wir immer wieder bewusst innehalten. Zur Ruhe kommen. Auftanken. Mit Dingen und Menschen, die uns Freude bereiten. Und uns aufladen.

Dein Powersatz für diese Woche:

Ich halte bewusst inne und komme bei mir an.

Ich wünsche Dir eine Woche voller kleiner Auszeiten!