Mein „Wort des Jahres“ ist Leichtigkeit. Und damit meine ich diese anstrengungslose Leichtigkeit, die uns so herrlich beschwingt.

So, als würdest Du mit leichtem Gepäck wandern gehen. Frisch, irgendwie neu, frei und einfach.

Tatsächlich zieht sich seit Jahresbeginn diese beschwingte Leichtigkeit durch die letzten Wochen und breitet sich immer mehr in meinem Leben aus.

Mein Schreibtisch ist leer.

Mein Schrank aufgeräumt.

Überflüssiges entsorgt.

Und was sich schwer anfühlt, lasse ich los.

Loslassen schafft Raum für Neues.

Mit jedem weiten Ausatmen zum Beispiel kannst Du einen neuen, tiefen Atemzug aufnehmen. Mit jedem Loslassen kann etwas Neues in Dein Leben treten.

Auch beim Essen ist mir nach der „süßen und schweren“ Winterzeit jetzt schon nach frühlingshaften leichten Mahlzeiten zumute. Gemüsig, bunt, frisch und eben leicht soll es jetzt sein.

(By the way: Ich freue mich schon sehr auf STARK. SCHLANK. SCHÖN. Beginn am 4. März).

Ich komme mir gerade so vor, wie bei einer Reise im Heißluftballon. Erst, wenn die schweren Sandsäcke über Bord fliegen, hebt der Ballon voller Leichtigkeit ab.

 

  • In welchen Bereichen Deines Lebens fühlst Du Dich gerade „schwer“?

 

  • Was kannst Du loslassen, um zu „fliegen“?

 

  • Und was könntest Du heute noch loslassen, um ein Gefühl von Leichtigkeit zu spüren?

 

Dein Mantra für diese Woche:

Ich lasse los, was mich beschwert.

Ich wünsche Dir eine luftig-leichte Woche!

Alles Liebe,

Deine Claudia